Feiern mit Kontaktlinsen: Welche Vor- und Nachteile gibt es?

Feiern mit Kontaktlinsen: Welche Vor- und Nachteile gibt es?
19 Feb
2017

Feiern mit Kontaktlinsen: Welche Vor- und Nachteile gibt es?

Die kleinen Kunststoffschalen fürs Auge sind praktisch, flexibel und sorgen für ein uneingeschränktes Sichtfeld. Gerade zum Ausgehen sind sie deshalb sehr beliebt. Welche Vor- und Nachteile Kontaktlinsen haben, erfahren Sie in diesem Beitrag.

Grundsätzlich für jeden tragbar

Kontaktlinsen sind, wenn sie richtig auf die Augen abgestimmt sind, eine gleichwertige Sehhilfe zur Brille. Viele Menschen fühlen sich damit freier und auch attraktiver. Die Linsen gleichen Kurzsichtigkeit oder Weitsichtigkeit aus, sogar eine Hornhautverkrümmung (Astigmatismus) kann damit korrigiert werden. Das heißt, prinzipiell sind Kontaktlinsen für jeden tragbar. Die einzige Ausnahme gilt, wenn eine Person an einer Störung der Tränenzusammensetzung leidet, denn die kleinen Schalen schwimmen auf der Tränenflüssigkeit. Spezielle Linsen mit hoher Sauerstoffdurchlässigkeit sind sogar für empfindliche Augen geeignet.

Kontaktlinsen sind unabhängig von Mode und Make-up

Gegenüber einer Brille bieten Kontaktlinsen insbesondere beim Feiern entscheidende Vorteile. Sie verrutschen oder beschlagen nicht, sie erzeugen keine Druckstellen und sie kaschieren unauffällig eine Sehschwäche. Außerdem kann man dazu seinen persönlichen Stil und das passende Make-up tragen. Bei der Brille ist dagegen mehr Abstimmung im Outfit notwendig, weshalb nicht wenige Brillenträger gleich mehrere Gestelle in unterschiedlichen Looks besitzen – dank günstiger Angebote in den diversen Brillen-Onlineshops ist das auch aus finanzieller Sicht meist kein Problem.

Kontaktlinsen können sowohl Jugendliche als auch ältere Erwachsene tragen. Falls die Party am Strand bzw. in der Sonne stattfindet, ist auch das kein Problem. Viele Linsen sind heutzutage mit einem UV-Strahlenfilter ausgestattet. Wer noch weiter gehen möchte, kann mit farbigen Linsen sogar seine Augenfarbe verändern oder verstärken. Zu Fasching oder Halloween lassen sich damit ganz besondere Effekte erzielen.

Hygiene und richtige Handhabung ist sehr wichtig

Kontaktlinsen sitzen direkt im Auge. Deshalb bedürfen sie einer sorgfältigen und regelmäßigen Pflege. Dazu gehören speziell auf das Produkt abgestimmte Reinigungs- und Desinfektionsmittel. Wer wenig Erfahrung hat, dem fällt es zu Anfang oftmals schwer, die Linsen einzusetzen. Unter professioneller Anleitung durch einen Optiker kann dies jedoch mit ein wenig Übung gelingen.

Ein weiterer Nachteil besteht darin, dass sich die Augen durch zu langes Tragen entzünden können. Augenärzte empfehlen, die Kontaktlinsen maximal zwölf Stunden im Auge zu lassen. Außerdem sollte bei akutem Heuschnupfen oder Erkältung lieber eine Brille getragen werden, um zusätzliche Reizungen zu vermeiden.

Je nachdem, welche Art Kontaktlinsen man wählt, können die Kosten weitaus höher als bei einer Brille liegen. Wer Kontaktlinsen eher selten trägt, kann auf Tageslinsen zurückgreifen. Daneben gibt es die Monatslinsen, beides weiche Modelle. Die harten Linsen halten bei sorgfältiger Pflege bis zu zwei Jahre.

Tipps für Einsteiger

Die Anpassung der Kontaktlinsen sollte man von einem Augenoptiker vornehmen lassen. Dies hat mehrere Gründe: Erstens gelten für Linsen andere Werte als für eine Brille, die ein Laie nicht feststellen kann. Zweitens gibt es auf dem Markt unzählige Produkte verschiedener Hersteller. Es muss dasjenige gefunden werden, das zu den individuellen Bedürfnissen passt. Das geschieht im Rahmen eines Probetragens. Drittens erläutert der Optiker die Handhabung und Pflege der Kontaktlinsen. Wer die Linsen gern einmal ausprobieren möchte, sollte eine Eingewöhnungszeit einplanen. Mit einem neuen, angenehmen Sehgefühl wird die Party dann sicher ein Erfolg.

Additional Info

  • Copyright: (Bild © istock.com/scyther5)